Mersen liefert einen wichtigen Teil des ELT, des künftigen Riesenteleskops der ESO

Paris, 18. Juli 2022 - Mersen (Euronext FR0000039620 - MRN), ein globaler Experte für elektrische Energie und hochentwickelte Materialien, hat die Lieferung der Referenzstruktur des adaptiven Spiegels des ELT (Extremely Large Telescope) der ESO an das italienische Konsortium AdOptica durch seine Tochtergesellschaft Mersen Boostec bekannt gegeben.

Um den Astronomen ein Bild zu liefern, das um die Auswirkungen der Turbulenzen in der Atmosphäre und die Vibrationen seiner riesigen Struktur korrigiert ist, ist das ELT mit einem adaptiven System ausgestattet. Zusammen mit dem fünften Spiegel (der seinerseits von Mersen Boostec hergestellt wird) bildet der vierte Spiegel (M4) das Herzstück des bei weitem größten jemals gebauten adaptiven Spiegels.

Seine Referenzstruktur besteht aus 6 SiC-Segmenten, die durch Hartlöten zusammengefügt und anschließend poliert werden. Siliziumkarbid (Boostec® SiC) hat sich als unentbehrlich erwiesen, um die erforderliche thermomechanische Leistung, einschließlich der außergewöhnlichen Steifigkeit, zu erreichen.

AdOptica kann nun mit der Integration aller Komponenten des adaptiven Spiegels beginnen. Ende 2025, nach einer Kalibrierungsphase, wird der M4 nach Chile auf den Cerro Armazones transportiert, wo der Bau der ELT-Infrastruktur der ESO bereits begonnen hat.

Mersen hat in den letzten 20 Jahren einen Beitrag zur Astronomie geleistet und an renommierten ESA-Weltraummissionen wie Rosetta, Herschel und GAIA sowie am JWST-Teleskop der NASA mitgearbeitet.


Eine technologische Meisterleistung

Der vierte Spiegel (M4) basiert auf dem Prinzip von Lautsprechern und besteht aus einer polierten Glaskeramikplatte, die 0,1 mm von der SiC-Referenzstruktur entfernt schwebt. Unter der Einwirkung der Aktuatoren wird dieser Spiegel mit einer Amplitude von bis zu +/- 90 Mikrometern verformt, bei einer Frequenz von 1000 Aktionen pro Sekunde. Ein kapazitives Messsystem zwischen der Referenzstruktur und dem Spiegel ermöglicht es, die Form des Spiegels mit einer Genauigkeit von einigen zehn Nanometern zu bestimmen, bei einer Rate von 70.000 Messungen pro Sekunde.

Die M4-Referenzstruktur ist in ihrer Größe, Komplexität und geometrischen Qualität außergewöhnlich: Sie hat einen Durchmesser von 2,70 m, ist sehr leicht (weniger als 450 kg) und hat mehr als 5.000 Löcher - so viele wie die Aktoren, die sie tragen soll.

 

Mersen Boostec Team

 

Mehr Informationen

http://elt.eso.org

http://www.adoptica.com

 

ÜBER MERSEN

Mersen ist ein globaler Experte für elektrische Spezialitäten und fortschrittliche Materialien für die High-Tech-Industrie. Mit mehr als 50 Industriestandorten und 18 F&E-Zentren in 35 Ländern auf der ganzen Welt entwickelt Mersen maßgeschneiderte Lösungen und liefert Schlüsselprodukte für seine Kunden, um die neuen technologischen Herausforderungen zu meistern, die die Welt von morgen prägen werden. Seit über 130 Jahren konzentriert sich Mersen unermüdlich auf Innovationen, um seine Kunden zu begleiten und ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Ob in der Windenergie, der Solarenergie, der Elektronik, den Elektrofahrzeugen, der Luft- und Raumfahrt oder in unzähligen anderen Bereichen: Wo immer sich die Technik weiterentwickelt, ist Mersen dabei.

Mersen ist an der Euronext Paris - Compartment B - eingetragen.

 

MERSEN-KONTAKT
Véronique Boca
VP, Kommunikation Mersen
Tel.. + 33 (0)1 46 91 54 40
E-Mail: dri@mersen.com

MEDIENARBEIT
Guillaume Maujean
Alexia Gachet
Brunswick
Tel.: +33 (0)1 85 65 83 45
E-Mail: mersen@brunswickgroup.com

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Dokumente zum Download

2022-07-pr-en-mersen-elt-delivery.pdf